Über mich

Thomas Janotta-Tsaknis

  • Diplom-Psychologe
  • Gestalttherapeut DVG
  • Heilpraktiker (Psychotherapie)
  • Derzeit freie Praxis als Gestalttherapeut und tätig in einer ambulanten Rehaklinik
  • Vorher tätig in einer psychiatrischen Tagesklinik für Kinder und Jugendliche
  • Erfahrungen mit Jugendlichen (Alter: 13 – 18 Jahre), Erwachsenen, Familien, Gruppen und Kriseninterventionen
  • Seminarleiterschein: Progressive Muskelrelaxation
  • 1-jährige Fortbildung in Zen und Achtsamkeit
  • Derzeit Fortbildung in Körperpsychotherapie (Biodynamik, Bonding)
  • Seit Oktober 2017: Ausbildungs-Assistent im Gestalt-Institut Südwest in Insheim
Diplom-Psychologe
Thomas Janotta-Tsaknis

Wie bin ich? Als "Vollblut-Gestaltpsychotherapeut" ist mir eine warme, wertschätzende, herzliche, aufrichtige und nichtsdestotrotz professionelle Umgangsweise wichtig. Ich versuche meinen Gegenüber achtsam, empathisch zu verstehen und anzunehmen. Ist mir das nicht möglich, ist dies ein Grund für mich in Eigentherapie/Supervision zu gehen. Zur Selbstklärung, Qualitätsicherung und um ein wertschätzendes Beziehungsangebot zu gewährleisten ist regelmäßige Supervision für mich Pflicht. Des Weiteren verstecke ich mich nicht hinter einer Berater- oder Therapeutenmaske, sondern zeige mich authentisch wie ich bin: manchmal etwas zurückhaltend, manchmal etwas aufgedreht und verrückt, häufig herzlich und humorvoll, immer wieder mal gerne fluchend (nicht gegen den Klienten gerichtet) und erklärend.

 

Gestaltpsychotherapie ist für mich mehr als ein psychotherapeutisches Verfahren. Es ist eine Haltung, die mich im Alltag begleitet im Umgang mit mir selbst und meinen Mitmenschen. Gestaltpsychotherapeut zu sein ist meine Berufung.